NEU: Im Auge des Betrachters / Inhaltsangabe + Leseprobe

Im Auge des Betrachters

Lassen Sie sich nicht den spannenden und actiongeladener Krimi von Ethan Baker entgehen!

Ab sofort erhältlich!

Inhalt:

In einer Mülltonne im Financial District in Manhattan wird ein Toter gefunden. Alles sieht zunächst wie ein normaler Fall aus, doch die Leiche ist mit einer „1“ beschriftet, es werden also höchstwahrscheinlich weitere Opfer folgen. Als Avery Bradford und John Parks vom NYPD sich des Falles annehmen, kommt bald heraus, dass der Ermordete der Bruder eines in Libyen gefallenen Soldaten war. Und plötzlich müssen Bradford und Parks nicht nur ihren aktuellen Fall lösen, sondern auch herausfinden, was damals passiert ist, bevor noch weitere Tote auftauchen. Denn jemand scheint eine ganz eigene Art zu haben, mit der Vergangenheit aufzuräumen, und startet einen Rachefeldzug...

Leseprobe

»Avy, bist du das?«
Avery Bradford drehte sich mit zwei vollen Pappbechern um und hätte sie beinahe fallengelassen. Überrascht starrte sie den Mann an, der ihr etwas verlegen lächelnd gegenüberstand. Sie warf einen kurzen Blick in die Runde, um sicher zu gehen, dass das nicht ein schlechter Scherz war.
»Billy?« Erneut blickte sie sich um. »Was machst du denn hier?« Sie machte einen Schritt auf ihn zu.
»Ich brauch einen Kaffee.« Der Mann grinste. Ein Surfer, der den Strand nicht mehr fand. Bradford warf einen erneuten Blick über Billys Schulter nach draußen, wo John Parks rauchend auf sie wartete.
»Willst du mich verarschen?«, fragte sie ihn. »Solche Zufälle gibt es nicht.«
Billy ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und warf seinerseits einen Blick nach draußen.
»Dein Neuer?«
»Eigentlich geht dich das nichts an. Aber um auf deine Frage zu antworten: Nein. Das ist John Parks, mein Partner beim NYPD.«
»NYPD?« Billy nickte. »Es ist lange her ...«, sagte er dann und sah auf seine Zehenspitzen hinab. Irgendetwas stimmte da nicht. Sie kannte Billy nicht so schüchtern. War es die fremde Umgebung, die ihn so zaghaft erscheinen ließ? Seit sie auf Anregung des Psychiaters, der sie nach dem Unfall damals betreute, weggezogen war, hatte sie keinen Kontakt mehr zu ihrer Vergangenheit zugelassen. Und nun stand der Bruder ihres verstorbenen Mannes in einem Coffee Shop mitten in Manhattan. Avy fühlte sich mit einem Male nicht mehr wohl. Sie spürte, wie es in ihr zu arbeiten begann. Draußen warf Parks seine Zigarette fort. Avy sah, wie er sein Handy aus seiner Jackentasche holte.
»Was machst du hier in New York?« Sie versuchte, ihren Atem so ruhig wie möglich zu halten, damit ihre Stimme nicht versagte. Aber Billy, auch wenn er ihre Unsicherheit bemerkt hatte, reagierte in keiner Weise darauf. Er wich ihrem Blick aus.
»Ich muss ...«, begann er. »Also ich wollte mit dir sprechen ... Ich ...«
Anscheinend hatten sie einen Fall, denn Parks machte die Tür auf und blickte herein.
»Avy, wir müssen.« Billy blickte den Cop irritiert an.
»Ich muss los. War schön, dich zu sehen ...« Avy ging an Billy vorbei. Parks blickte von ihr zu Billy und zurück.
»Probleme?«, fragte er und musterte Billy dabei von Kopf bis Fuß.
Billy Haaland, mit den wilden, blonden Locken und den hellen Augen, stand wie ein verlegener Schuljunge dort, ein schiefes Grinsen im unrasierten Gesicht, die Hände tief in den Taschen seiner blauen Jeans. Dazu trug er ein Sexpistols-T-Shirt, eine Bomberjacke und weiße Turnschuhe. Dass er nicht von hier kam, war Parks auf den ersten Blick klar.

Tags: Serien, Krimi

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.